Montag, 23. April 2018

"Abgeschaltet, aber nicht ganz"

Mein Posting zum Thema: Abgeschaltet aber nicht ganz
Ralf Nietzschmann für den Gesprächskreis und http://politikparadox.blogspot.de/
http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
in Anlehnung an die
Nachdenkseiten (NDS)
http://www.nachdenkseiten.de/


Liebe Freunde*innen des Gesprächskreises, verehrte Leser*innen und Bekannte,
manchmal braucht der Mensch eine Pause, schade, wenn sie nicht unbedingt aus eigenem Ermessen kommt.
Die Ereignisse in den letzten Wochen waren und sind ja von einer Politik der deutschen Regierung gekennzeichnet, die jeglichen Verstand und Vernunft vermissen lassen. Wir werden von Kriegstreibern regiert, Völkerrecht zählt für diese Bagage nicht. Dabei ist es vollkommen egal, ob sich die Raute, Flintenuschi oder der von D. Dehm, die Linke, als Nato Strichjungen bezeichneten Maas handelt.
Die Raute lügt, ohne jegliche Skrupel. Natürlich beteiligt sich Deutschland direkt in Syrien an Militäreinsätzen. Fliegen die Tornados nur zum Vergnügen oder liefern sie Datenmaterial für völkerrechtswidrige Bombardierungen?
Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat ein Gutachten erstellt über den jüngsten Raketenangriff auf Syrien unter Bezug auf das Völkerrecht. Das Ergebnis, der Angriff war völkerrechtswidrig.
Es bestätigt bei genauer Analyse die Tatsache, dass die Anwesenheit und die Aktionen aller Staaten der Nato auf syrischem Boden und im Luftraum völkerrechtswidrig sind.
Die rechtmäßige syrische Regierung hat lediglich Russland und den Iran um Hilfe gebeten und deshalb ist das eben geltendes Völkerrecht.
Deshalb grenzt es an Realitätsverlust, wenn Maas als Oberkriegstreiber und Russlandhasser sich erdreistet Russland zur Einhaltung internationalen Rechts aufzufordern, wenn er selbst fortlaufend eben dieses als Außenminister im Gefolge mit der Regierung, der Nato, den VSA, Frankreich bricht? Maas generiert sich eher als pathologischer Pseudologe und wäre ein Fall für die Klinik.
Unter https://www.bundestag.de/blob/551344/f8055ab0bba0ced333ebcd8478e74e4e/wd-2-048-18-pdf-data.pdf
kann man das Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags komplett lesen.
Ich frage mich ernsthaft, dass es immer noch Sozialdemokraten gibt, die die Linie eines Willy Brandt total verlassen haben, aber viel schlimmer ist es, dass es noch viel zu viel Mitglieder in dieser Partei gibt. Wieder einmal muss ich meine Landsleute in Sachsen
loben, dort liegt die SPD gerade mal noch bei 13 %. Lieber überhaupt nicht mehr wählen gehen, als grundsätzlich die sogenannten etablierten Parteien einschließlich der AfD zu wählen.
Es gibt noch Ausnahmen in den Parteien, besonders bei den Linken. Was aber klar denkende und analytisch Politiker dieser Partei, jetzt erst wieder G. Gysi und S.Wagenknecht im Bundestag unter Beweis gestellt haben, reißt die Parteivorsitzende Kipping wieder ein, siehe ihre Aussagen in der letzten Will Sendung zum Antisemitismus in Deutschland.
Sehenswert: https://www.youtube.com/watch?v=622VUfiDEIE
und https://www.facebook.com/sahra.wagenknecht/videos/vb.206307219386683/2118859348131451/?type=2&theater
Ein paar Sätze noch in der Giftgassache.
Dazu wiederum S. Wagenknecht :
https://www.facebook.com/sahra.wagenknecht/posts/2122189244465128
oder:
https://deutsch.rt.com/inland/68774-regierung-verweigert-bundestag-transparenz-fall-skripal/
Nur zwei Beispiele, wie Deutschlands Regierung tickt.
Die Bundesregierung, glaubt wohl, dass sie bei einigen sehr bedeutsamen Fragen den Deutschen Bundestag außen vorlassen kann, den Wähler negiert sie ja sowieso nur als lästiges Stimmvieh? Glauben diese Politikdarsteller tatsächlich, dass ihre permanenten Lügen und Behauptungen jeder einigermaßen gebildeter Mensch so ohne weiteres durchgehen lässt?
Ich fasse zusammen:
Was verteidigen wir eigentlich nach Auffassung unserer Kriegstreiberdregierung?
Russland müsse zur Vernunft kommen, bevor eine Verbesserung des Verhältnisses möglich sein könnte, verkünden diese Marionetten des Finanzkapitals und der Rüstungslobby. Wir wollen unsere westlichen Werte verteidigen, so der Tenor.
Wie sah das in der Vergangenheit nun aus und hält bis heute an?
Demokratisch gewählte Regierungen wurden einem Machtwechsel unterworfen, wenn sie sich dem Westen verweigern. Da wirft man Bomben auf Länder wie Libyen, Irak, Syrien oder den Jemen ohne UN-Mandat? Das friedliche Jugoslawien wurde zerschlagen und zerstört. Kuba wurde bis heute mit Sanktionen belegt, ohne das Ziel der Installation einer VSA hörigen Regierung zu erreichen. Die VSA erlebte in der Schweinebucht ihr Fiasko.
Da werden Milliarden Dollar in die Ukraine gesteckt, nur um dieses Land mit westlicher Freiheit zu bedenken, egal ob dort Nazis mit an der Macht sind. Nur Putin konnten sie nicht treffen um Russland zu destabilisieren. Im Gegenteil, die Krim steht mit großer Mehrheit zu Russland und Putin.
Wie viel Millionen amerikanische Bomben-Blindgänger befinden sich in Laos? Fordert die friedvolle Raute Merkel von den Verursachern VSA die Beseitigung auf Kosten des Verursachers? Nein unsere Kriegstreiber liefern immer noch Waffen in Krisen- und Kriegsgebiete und heucheln uns christliche und westliche Werte vor. Die Liste ist endlos!

Wir brauchen wieder normale Verhältnisse zu Russland, aber mit Sicherheit ist das mit den aktuellen Kriegstreibern, die sich Regierung nennen, nicht zu erreichen und deshalb muss jeder friedliebende Mensch Signale setzen, um diese verhängnisvolle Politik zu beenden.


Am gestrigen Sonntag talkte Anne Will wieder einmal zum Antisemitismus in Deutschland.
Ich habe mir die Sendung angetan und auch im Forum zur Sendung gelesen.
Wieder einmal befolgte Will ihren Auftrag im Sinne des Staatsfernsehens ARD gezielte Meinungsmache zu machen.
Bitte lest unter https://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
Medien und Meinungsfreiheit

Den Beitrag von Robert Kroiß und die zensierten Kommentare.
Sowohl Robert Kroiß aber auch Peter Fischer bringen es auf dem Punkt.
So, wie von Beiden beschrieben fand ich den Verlauf der Sendung.
Als Atheist lehne ich jeglichen Antisemitismus ab. Meine Stellung zu Religionen hat mir schon sehr viel „Prügel“ eingebracht.
Ich bleibe aber auch bei meiner Meinung, dass es viel zu einfach ist, Antisemitismus als nur rechtes Problem darzustellen. Hier bin ich wieder bei Kipping, diese Frau reagiert wahrscheinlich aus einem Elfenbeinturm und verkennt die Realitäten total.
Es ist doch vollkommen illusorisch zu glauben, dass der unkontrollierte Zulauf an fanatischen tief mit ihrer Religion verwurzelten Menschen zu beherrschen ist.
Den Hass, auf Juden oder Israelis, muss man doch nicht nur aus religiöser Hinsicht sehen, sondern vielmehr auch aus politischer Hinsicht. Nun denken Kipping und Co., dass mit dem Besuch eines KZ, oder Aufklärung in den Schulen das Problem zu lösen ist.
Ich stelle mir mal die Lehrer vor, nicht daran zu denken an eine Lehrerin, die bei einem Anteil von 80 % der Schüler mit Migrationshintergrund diesen Unterricht beherrschen sollen.
Da bin ich wieder bei Ursachen, der ein wesentlicher Grund für den Antisemitismus ist. Wird darüber getalkt?
Ist der Ex- katholische Messdiener Maas gegenüber dem Regime der Machthaber in Israel, um mal den üblichen Sprachgebrauch unserer Eliten zu gebrauchen, als Speichellecker aufgetreten, oder hat er genau diese Leute auf ihre Verbrechen gegenüber anderer Staaten, also von solchen wo auch die Flüchtlinge nach Deutschland kommen, aufmerksam gemacht und gegen diese menschenverachtende Großmachtfantasien protestiert?
Israels Regierung ist verantwortlich für zahllose Verbrechen in dieser Region.
Es gibt Hinrichtungen von Demonstranten auf öffentlicher Straßen. Ein weiteres Beispiel ist aggressive Einmischung in den Syrienkonflikt. Der Staat Israel ist ein brandgefährlicher Akteur in dieser Region, der bewiesen hat, wie opportunistisch und brutal er agiert, wenn es zur Durchsetzung eigener, nationalistischer Interessen geht.
Nun sollen es die Lehrer richten, wie blöd ist denn das?
Lehrer rechtfertigen die Vertreibung der palästinensischen Bevölkerung, einhergehend die Zerstörung der Infrastruktur. Wie erklärt ein Lehrer die Problematik Gaza mit der Blockade von der über zwei Millionen Menschen betroffen sind? Wie soll ein Lehrer die Siedlungspolitik erklären?
Nun dürfen ja bei Will nicht die üblichen Verdächtigen außen vorgelassen werden.
Diesen Part durfte Porschardt übernehmen. Links versiffte Politiker und Blogger werden in eine Ecke mit rechten Chaoten und der AfD gestellt.
Nun gibt es ja das Internet und jeder kann vergleichen, was linker oder rechter Antisemitismus ist. Mit Sicherheit gehören die Nachdenkseiten, Ken FM,Rubikon, Rationalgalerie, Anderwelt online, Neulandrebellen u. a. nicht als Verfechter des Antisemitismus dazu, im Gegenteil. Nur diese Blogger und auch dort postende User haben noch soviel Arsch in der Hose, die Regierung in Israel als das darzustellen, was sie täglich macht und damit den Antisemitismus beflügelt.
Bei Will ist eine solche Kritik natürlich nicht erwünscht, deshalb wird auch gelöscht, was nicht passend ist.
Ja, ich finde es nicht schlecht in der neu aufgemachten Rubrik „Kissenoma“ bei http://politikparadox.blogspot.de/ zu lesen.
Früher gehörte in jedes Dorf ein Dorftrottel, heute nennt man das Forentrottel.
Der User Hans W. kommentierte dort über das Nazitreffen in Ostritz in Sachsen aus Anlass des Hitlergeburtstages. Lesenswert, auch die Linkhinweise.
Ich denke schon, dass die Sachsen sowohl Antisemitismus, aber auch rechtsnationales Gedankengut genau so verurteilen, wie der überwiegende Teil der Gesamtbevölkerung in der BRD.
Glück auf
Ralf



Kommentare:

  1. Alle Achtung! Ich staune! Ein echt guter Text!

    Peter Fischer

    Gruß

    Peter

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Herr Nitzschmann, hallo Herr Kroiß,
    ich finde ihre Kommentare sehr gut. Zur Thematik Antisemitismus ergänzen sie sich, da der Ansatz zur Erklärung Antisemitismus in Deutschland die unterschiedlichsten Merkmale bezüglich der Ursachen erfasst.
    Aus meiner Sicht möchte ich folgendes bemerken.
    Ich verstehe nicht, warum überhaupt dieser Echos Preis an Kollegah und Farid Bang
    vergeben wurde. Hier können nur finanzielle Interessen eine Rolle gespielt haben.
    Unter
    https://kenfm.de/tagesdosis-21-4-2018-hetzen-gegen-kollegah/
    habe ich versucht mir über diese für mich unbekannten Künstler ein Bild zu machen.
    Es bleibt bezogen auf meine Vorstellungen von Kunst ein sehr fader Beigeschmack, hin zu antisemitischen Tendenzen.
    Grundsätzlich stelle ich fest, dass in unserer Gesellschaft nicht nur Antisemitismus, sondern eine um sich greifende Verrohung, besonders unter jüngeren Menschen, sie Hooliganszene, um sich greift.
    Zum ersten Teil des Kommentars von Herrn Nitzschmann:
    Eine wichtige Rolle hat in jeder Regierung der Außenminister inne.
    Ich kann mich nicht erinnern, jemals so einen widerspruchsvollen Außenminister erlebt zu haben. Maas zeichnet sich durch maßlose Selbstüberschätzung hin zur Überheblichkeit aus. Schon als Justizminister „glänzte“ er durch Fehlleistungen bis hin zu diktatorischen Entscheidungen.
    Seine Inkompetenz ist am Netzwerk-Gesetz, welches als zensurverdächtig und verfassungswidrig von Experten betrachtet wird, liegt ja zurzeit in Karlsruhe zur Prüfung, zu erkennen.
    Als Außenminister, spielt er den starken Maxen und zeigt sich als Person vom Typus, erst mal Klappe aufreißen. Von Diplomatie keine Ahnung.
    In der Sache um Syrien dokumentiert er sein vollkommenes nicht vorhandenes Verständnis von Völkerrecht und Rechtsstaatlichkeit.

    Mit seiner unglaublichen Überheblichkeit konnte er allerdings beim Außenministertreffen in Luxemburg nichts ausrichten.
    Die Mehrheit der Außenminister folgte Maas nicht. Sie lehnten es ab, den Angriff auf Syrien völkerrechtlich zuzustimmen. Er versagte auf ganzer Linie und ist vollkommen lernresisdent, also überheblich, wie immer.
    Dazu
    https://www.heise.de/tp/features/Der-Militaerschlag-spaltet-die-EU-4025369.html
    finde ich gut beschrieben.
    F.Köppel

    AntwortenLöschen
  3. Der "neue", eingewanderte und z. Zt. angeprangerte Antisemitismus in D ist geheuchelt. Wir sind jetzt aufgefordert, uns mit einer Kipa auf der Straße zu zeigen, aus Solidarität mit tätlich angegriffenen Kipa Trägern in Berlin. Antisemitismus (= die Ablehnung von Juden allein aus dem Grunde weil sie Juden sind), fällt nur bedingt in diese Kategorie, die in Wahrheit als eine Kritik an der Politik Israels zu gelten hat. Wenn Palästinenser den Staat Israel hassen, weil ihre Eltern bei Staatsgründung Israels nur deshalb vertrieben und entschädigungslos enteignet wurden, weil sie keine Juden waren, so ist das für sich genommen noch lange kein Antisemitismus. Wird aber oft so dargestellt. Dann handelt es ich um die Machtfrage, wer hat einen Anspruch darauf, als Nichtjude in die Heimat seiner Eltern/Vorfahren zurückzukehren um sich dort wieder anzusiedeln?

    Wenn die Antwort Israels auf diese Frage lautet: das gehe nicht, weil ihr keine Juden seid, kann daraus natürlich ein massiver Antisemitismus erwachsen, der allerdings nicht rassistisch sondern politisch motiviert ist. Auch der Antisemitismus Martin Luthers, er war nicht rassistisch sondern religiös motiviert.

    Im Forum von Anne Will habe ich mich nicht an der Diskussion mit der Forderung beteiligt, nunmehr contra-antisemitische Bekenntnisse (im Sinne der PC) abzulegen Das wäre in meinen Augen politischer Diskurs auf "Bild" Niveau.

    Gruß
    Paulus

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Paulus und Mitlesende.

    "Antisemitismus (= die Ablehnung von Juden allein aus dem Grunde weil sie Juden sind)"
    Diese gesamte, neu entflammte Debatte ist doch diesen Kollegah geschuldet.
    Warum eigentlich, wenn andere "Echo-Preisträger" wie die „Antilopen Gang“ rappen:

    "„Atombombe auf Deutschland, dann ist Ruhe im Karton/ Komm wir bomben einen Krater und dann fluten wir das Loch/ Atombombe auf Deutschland, dann ist Ruhe im Karton/ Atombombe auf Deutschland, alles Gute kommt von oben“
    " „Der historische Fehler, dass Deutschland existiert/ Wird durch den Baggersee hier und heute korrigiert/ Weg mit dem Scheißland, wir wollen ei‘n Strand/ Limo, Bikini, Sombrero und Eisstand/ Ok, für paar Jahre bisschen atomare Strahlung/ Aber Leute es gibt immer einen Kollateralschaden/ Manche finden das mit der Atombombe voreilig/ Denk mal nach, also ich seh‘ nur Vorteile“

    „Da braucht man gar nicht drüber reden/ Wenn die Massen sich erheben/ Schmeiß‘ ich aus dem Flugzeug eine Brandbombe auf Dresden“.
    (aus:https://ef-magazin.de/2018/04/26/12704-abschaffung-des-musikpreises-echo-der-tugendterror-funktioniert)

    Hat sich da der Mainstream echauffiert? Sind darüber zig Debatten geführt wurden?
    Man hält sich auch bei anderen Hetzkampangen vornehm zurück (wie es schon Robert ausführte)
    Für mich ist das nur eine neue Sau, die durch die Medien gehetzt wird.

    Gräbt man tiefer, kommt Erstaunliches zum Vorschein!
    Kollegah hat sich "trotz" seiner Bekanntheit nich systemkonform verhalten.
    Er prangerte öffentlich an: Medienmanipulation - Zins-und Geldsystem - Pizzagate - Krieghintergründe.
    Nun wird ein Schuh daraus und die Medien manipulieren fröhlich weiter!

    Alerdings können sie ihre offenen Lügen nur noch selbst glauben, da diese immer primitiver (so wie sie ihr Volk einschätzen) werden.
    Was wird nach der gestrigen Pressekonferenz in Den Haag mit zwei Zeugen aus Duma sagen? (https://www.youtube.com/watch?v=CBKX20Xeul8)

    Nein ich hasse keine anderen Relegionen oder Menschen, sondern bewerte ihr Tun und Lassen.
    Antisemitismus wird absichtlich mit Zionismus verwechselt!
    Dabei wird das Lebensrecht der Palästiner ignoriert. Die Verbrechen dieser Israelis lassen sich nicht hinter Antisemitismus verstecken.
    *
    Den Beitrag von Ralf muß ich nicht lobend erwähnen...
    Ihr schreibt Alle gut und ich lese Euch ständig.

    Beste Grüße
    K.Förster

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Klaus Förster,

    ich stimme zu, in diesem Blog lohnt das Lesen und Schreiben. Einige unentwegt und manisch sich äußernde Foristinnen ("Marie", "MLM" und einige andere) haben sich zurück gezogen. Sie wissen, hier müssen sie argumentieren statt zu polemisieren oder Animositäten auszubreiten. Das ist aber nicht ihre Sache.

    Der Mainstream ist verlogen, er lässt sich widerstandslos einklinken in die Einheitsfront des Westens, der mittels Stellvertreter in Syrien Krieg führt. Bashar al-Assad will keine Pipeline durch Syrien akzeptieren. Also müssen "gemäßigte Rebellen" ran um Assad zu stürzen. Die willfährigen Vollstrecker sitzen am Golf. Aus dem Hintergrund mit Waffenlieferungen und über Nachrichtenagenturen agieren die VSA - und lassen die verbündeten in E mitmischen. Aber Krieg führen natürlich nur die Russen, Seit an Seit mit Assad dem "Schlächter". Diesem Tenor folgen unisono SZ, Die Welt, Die Zeit, ARD und ZDF und Pressesprecher der Bundesregierung. Merkel "hat fertig", sie gehört davon gejagt. Als Deutscher muss man sich schon schämen, für eine solche Regierung

    Meine Definition von Antisemitismus sei ergänzt um die Feststellung: "Schon längerer dort lebende" Palästinenser wurden mit Gründung des Staates Israel vertrieben und entschädigungslos enteignet - nur weil sie keine Juden waren.

    Gruß
    Paulus

    AntwortenLöschen