Freitag, 7. Juli 2017

G20-Gipfel in Hamburg



G20-Gipfel in Hamburg

Ein paar Gedanken zur gestrigen Maybrit Illner Sendung.

Der Link zur Sendung:

https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/g20-gipfel-trump-putin-erdogan-machen-sie-die-welt-kaputt-sendung-vom-6-juli-2017-100.html
 
Die Quintessenz diverser Aussagen Beteiligter läuft m. E. darauf hinaus, dass man zwar etwas machen muss und will. Aber gar nicht kann, was man will.
Einen „Gipfel“ gemeinsam erklimmen will. Aber vorher schon weiß, dass man gar nicht erst aus der Talsohle herauskommt. Das Essen, Trinken und die Übernachtung zahlen sie allerdings nicht aus eigener Tasche. Sondern das sollen die bezahlen, derenthalben sie sich auf den "Gipfel" begeben!

Gabriel: „Wir sind auf einem ziemlich niedrigen Niveau“!

Oder, auf das zu erwartende Ergebnis abgestellt:
Wir glauben zwar nicht an einen „Lottogewinn“. Lassen uns aber den „Einsatz“ schon mal Millionen von Euros kosten! Auch hier ist es dann so, dass den "Einsatz" diejenigen zu bezahlen haben, über deren künftig, verbessertes "Einkommen" sie "diskutieren" wollen!

So jedenfalls sehr viele, diverse Einschätzungen verschiedenster Personen zu diesem Gipfel.

Hier das Interview mit Gabriel:

https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/gabriel-fordert-chinesischen-druck-auf-nordkorea-sendung-6-juli-2017-100.html

Und dann wundert man sich, dass es zur Randale kommt?! Die man ja im Vorfeld schon erwartet und in gewisser Weise auch mit provoziert hat!

Einige Pressestimmen zur Sendung:

http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/maybrit-illner-talkt-zu-g20-trump-putin-erdogan-machen-sie-die-welt-kaputt-aid-1.6932928


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-maybrit-illner-heisse-moralische-luft-15095266.html



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen